Indian Summer im Harz

//Indian Summer im Harz

Indian Summer im Harz


Wandern in der Karstlandschaf Südharz

Ein leuchtend orangener Blätterwald hebt sich ab vor den dunklen Höhen des Harzes und dem tiefen Blau des herbstlichen Himmels. Farbenprächtig zeigen sich in dieser Jahreszeit Laubwälder mit Buchen, Eichen und verschiedenen Obstbäumen. Eine Wanderung durch den Süd Harz wird zum besonderen Erlebnis und zum Geheimtipp im Biosphärenreservat.

Um ein Hauch von Indian Summer zu erleben, bietet sich eine Rundwanderung um Questenberg an. Startpunkt ist hier der Parkplatz am oberen Ortsausgang. Auf dem Weg in den Ort hinein wird die liebevoll restaurierte Mühle passiert. Unterhalb dieses schönen Gehöfts führt der Karstwanderweg vorbei an den sogenannten Gletschertöpfen. In den 1920er Jahren hatte man diese eigenartigen Löcher bei Erdarbeiten entdeckt und für eiszeitliche Gletschertöpfe gehalten.
Jedoch handelte es sich hierbei um das ehemalige Flussbett Nasse, das vor 15 000 Jahren wesentlich höher lag als heute.

Die Wanderung führt durch den Herbstwald bergauf, bis sich der wald lichtet und den Wanderern ein eindrucksvoller Blick auf das Nassetal und das Wahrzeichen des Ortes, die Queste, freigibt. Sie steht auf dem höchsten Punkt des Bergrückens und ist von weitem sichtbar. Der Kranz wird jede Jahr zu Pfingsten beim Questenfest mit frischen Zweigen neu bestückt. Ein Brauch, der vermutlich auf ein heidnisches Sommerfest zurückgeht. Von hier oben kann ein kurzer steiler Abstieg zum ort gewählt werden. schöner ist aber der weitere Verlauf des Rundweges, der über den Karstwanderweg in Richtung Breitungen führt.

2016-12-14T07:06:26+00:00