Kyffhäuser Denkmal

//Kyffhäuser Denkmal

Kyffhäuser Denkmal

Kyffhäuser Gebirge

Beim schlafenden Kaiser- das Kyffhäuser Gebirge. Die Sage vom Herrscher, der in einem Berg schläft und erwachen wird, wenn es besonders schlecht um sein Volk steht, erzählen sich die Menschen in vielen Ländern. In Deutschland ist es Kaiser Friedrich Barbarossa, der in einer Höhle im Kyffhäuser ruhen soll. Besonders dieser Legende verdankt das durch die goldene Aue vom Harz getrennte, dicht bewaldete und an seiner höchsten Erhebung, dem Kulpenberg, 477 m über Normal Null aufragende Kyffhäusergebirge seine Popularität.

Seit 1896 markiert ein klotziges, weithin sichtbares Kyffhäuserdenkmal zur Verherrlichung des ersten preußischen Kaiser Wilhelm I. als Reiterstandbild am Turmsockel kühn in die Zukunft blickt.

Für das Monument wurden Teile der im 12. Jahrhundert errichteten Reichsburg Kyffhausen, von denen noch Mauern der Unterburg und der 176 m tiefe Brunnen der Oberburg erhalten sind, geopfert.

Die verzweigte Barbarossahöhle im verkarsteten Südwesten des Gebirges lohnt einen Besucher. Die Temperatur in dem über Jahrtausende von Wasser ausgewaschen in Gipshöhlensystem beträgt 9 °C besonders eindrucksvoll präsentierten sich die 30 m hohe Gewölbe aller Olymp und die Grottenhöhle mit bis zu 3,50 m tiefen Seen.

2016-12-14T07:06:32+00:00